Skip to main content

Reissalat Rezept

Reissalat

Zubereitung:

Zunächst sollte der Reis in kochendem Wasser etwa 10 Minuten kochen, bis dieser bissfest ist. Dem Wasser gibt man im Vorfeld ein wenig Salz hinzu. Der Reis wird dann abgetropft und anschließend beiseite gestellt, so dass er abkühlen kann.


Nun werden die Erbsen für etwa 3 Minuten zugedeckt in ebenfalls leicht gesalzenen Wasser gedünstet. Nach dem Kochvorgang werden die Erbsen abgetropft. Im nächsten Schritt werden die Paprikaschoten halbiert, entkernt und sauber geschnitten. Die Paprikahälften werden nun abgewaschen und von eventuellen restlichen Kernen befreit. Anschließend werden die Paprikahälften in kleine Würfel geschnitten. Nun bereitet man die Bindung des Salates vor, wofür man zunächst die Mayonnaise mit der Milch glatt rührt. Dies geschieht am einfachsten, wenn man einen Mixer zur Hilfe nimmt. Die Mayonnaise, die mit der Milch verrührt wurde, wird dann mit Salz, Pfeffer, Senf, Essig und etwas Sojasauce abgeschmeckt.

Der Reis wird dann gut mit den Paprikawürfeln und den Erbsen vermengt. Die Salatsauce kann nun unter den Reis-Gemüsemix gehoben werden. Damit sich der Geschmack richtig entfalten kann, sollte man den Reissalat nun für etwa 30 Minuten kalt stellen. Nachdem der Reissalat gut durchgezogen ist, kann dieser mit Petersilie verfeinert und serviert werden.

Guten Appetit!

Reissalat

Reissalat @iStockphoto/massimiliano gallo

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
300 g Reis
200 g tiefgekühlte Erbsen
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
125 ml Wasser
3 EL Mayonnaise
2 EL Milch
2 EL Weißweinessig
1 TL mittelscharfer Senf
1 Schuss Sojasoße
1 EL gehackte Petersilie


Das könnte Sie auch interessieren: