Skip to main content

Italienisches Ragout Rezept

Italienisches Ragout
Italienisches Ragout

Italienisches Ragout @iStockphoto/Natalia Lisovskaya

Wenn es mal etwas deftiger sein darf, kommt ein gut durchgeschmortes italienisches Ragout wie gerufen. Hier ist bis zum Genießen etwas Geduld gefragt, die Zubereitung ist dafür umso einfacher.

Zubereitung von Italienisches Ragout

1 kg große Stücke Rindergulasch werden in einem Topf kräftig in Sonnenblumenöl kräftig angebraten. Damit die einzelnen Stücke von allen Seiten schön braun werden und dabei zart bleiben, sollten sie nicht aufeinanderliegen. Wenn im Topf nicht genug Platz ist, kann das Fleisch in 2 Touren angebraten werden. 1 große Zwiebel wird kleingehackt und mit angebraten, dazu kommen 2 Knoblauchzehen. Letztere werden nicht zerkleinert, sondern kommen im Stück hinzu. Anschließend kommen 1 große Dose geschälte Tomaten inklusive Saft und 1 Packung passierte Tomaten hinzu. Die geschälten Tomaten werden am besten noch in der Dose mit einem Messer zerkleinert.
Das Ganze wird mit einer guten Portion Salz und Pfeffer sowie mit 8 Blättern frischem Basilikum gewürzt und gut verrührt. Nach einem kurzen Aufkochen wird der Herd auf die kleinste Hitze heruntergestellt. Das Ragout wird mindestens 5 Stunden mit geschlossenem Deckel schmoren gelassen und gelegentlich umgerührt. Vor dem Verzehr werden die Knoblauchzehen herausgenommen.

Tipps
Als Beilagen für dieses herzhafte Gericht eignen sich Kartoffeln und Nudeln in unterschiedlichster Zubereitung. Wer keinen frischen Basilikum zur Hand hat, kann auch eine gute Prise getrockneten Basilikum oder weitere Gewürzen wie Oregano hinzugeben. Auch die Menge an Knoblauchzehen kann nach Belieben erhöht werden, so wird das Ragout insbesondere Knoblauchfans begeistern. Anstelle von Rindergulasch können auch andere Stücke vom Rind genommen werden, die beim Schmoren zart bleiben.
Das Ragout kann hervorragend für den nächsten Tag vorgekocht werden, da es noch besser schmeckt, wenn es etwas länger durchgezogen ist. Nach einer kürzeren Schmordauer von etwa 2 oder 3 Stunden ist das Gericht zwar bereits verzehrfertig, allerdings kommt der typische Geschmack erst nach sehr langem Schmoren voll zur Geltung. Bei einem Induktionsherd sollte die Stufe 3 zum Schmoren genommen werden, da das Ragout sonst nicht heiß genug wird.

Portionen: 6
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
1 kg Gulasch vom Rind, große Stücke
1 große Zwiebel, klein gehackt
2 Knoblauchzehen, ganze
1 gr. Dose Tomaten
1 Pck. Tomaten, passierte
8 Blätter Basilikum
1 Prise Salz und Pfeffer
etwas Öl, z. B. Sonnenblumenöl

Top Artikel in Italienische Gemüsegerichte