Skip to main content

Bresaola mit Rucola und Parmesan

Bresaola mit Rucola und Parmesan

Zubereitung:

Zunächst wird der Rucola gewaschen und trocken geschleudert. Bei großblättrigem Rucola empfiehlt es sich, dass man ihn zusätzlich etwas kleiner schneidet.
Dann röstet man die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht an bis sie eine goldbraune Färbung erhalten und gibt sie anschließend zum Abkühlen auf einen Teller.


Jetzt werden die hauchdünnen Bresaola-Scheiben fächerförmig auf flachen Tellern angerichtet und der Rucola darauf verteilt, so dass der Bresaola gleichmäßig bedeckt ist. Als nächstes wird eine Marinade hergestellt. Dazu verrührt man das Olivenöl und den Zitronensaft in einer kleinen Schale und würzt das Ganze nach eigenem Belieben mit etwas Salz und Pfeffer. Anschließend wird diese Marinade über den Bresaola und Rucola geträufelt.

Danach bestreut man die Teller mit den gerösteten Pinienkerne und dem gehobelten Parmesan. Vor dem Servieren wird zum Abschluss noch ein Hauch frischer schwarzer Pfeffer darüber gemahlen. Zu dieser leichten italienischen Vorspeise reicht man vorzugsweise etwas Ciabatta oder Bauernbrot.

Bresaola

Bresaola @iStockphoto/Sarah Bossert

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:
200 g Bresaola (luftgetrockneter, italienischer Rinderschinken), hauchdünn geschnitten
1 Bund Rucola
40 g Parmesan, grob gehobelt
30 g Pinienkerne
3 EL Olivenöl, qualitativ hochwertig
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum Anrichten

Top Artikel in Antipasti Rezepte