Skip to main content

Frittata

Die italienischen Variationen des Omelettes werden als Frittata bezeichnet. Frittata gelten als typische Antipasti, die kalt oder warm serviert und bisweilen auch in kleinen Stücken zum Aperitif gereicht werden. Eier bilden den Hauptbestandteil der Frittata, die damit sehr an das in Deutschland bekannte Omelette erinnert.

Weitere zutaten wie Zucchini, Tomate, Möhre, Zwiebeln, Oliven oder Pilze verfeinern den Geschmack nach Wahl. Alternativ kann man aber auch Schinken, Fleisch oder Kräuter unter die Eiermasse mischen. Pfeffer und Salz gehören selbstverständlich ebenfalls dazu, um der Frittata die richtige Würze zu verleihen.

Frittata

Frittata ©iStockphoto/Olha_Afanasieva

In der Pfanne werden aus der Eiermasse im Anschluss vergleichsweise dicke Omelettes in ein wenig Olivenöl oder einem anderen Pflanzenfett gebacken. Die fertigen Omelettes werden dabei offen serviert, also wie ein deutscher Pfannkuchen nicht umgeschlagen, sondern in ihrer runden Grundform dargereicht. Je nach Größe der Frittata kann man sie als Antipasti, aber auch als Hauptspeise verzehren.

Top Artikel in Antipasti