Skip to main content

Gebratene Anchovis – Acciughe Fritte Rezept

Gebratene Anchovis – Acciughe Fritte

Zubereitung:

Schneiden Sie eine Zitrone in Viertel und legen sie diese beiseite. Pressen Sie die drei anderen Zitronen aus und fangen den Saft in einer Schale auf. Geben Sie einige Spritzer Worcestersauce hinzu.

Spülen Sie die Sardellen ab und tupfen sie mit etwas Küchenkrepp ab. Salzen und pfeffern Sie sie. Geben Sie die Sardellen in die Mischung aus Zitronensaft und Worcestersauce und marinieren sie damit. Nun bitte während der weiteren Vorbereitungen ruhen lassen.

Entfernen Sie welke Blätter von der Petersilie und waschen sie die Petersilie unter fließend kaltem Wasser ab. Entfernen Sie das Wasser durch leichtes Schütteln.

Häuten Sie die Knoblauchzehen und hacken Sie diese in grobe Würfel. Entfernen Sie die Stengel von der Petersilie. Zupfen Sie einige kleine Zweigstücke ab und legen sie beiseite. Hacken Sie den Rest sehr fein.

Geben Sie Mehl und Petersilie in eine Schüssel und reiben Sie den Parmesan frisch dazu. Vermischen Sie alles miteinander. Wälzen Sie die Sardellen in der Mischung.

In der Zwischenzeit wärmen Sie vier Teller vor. Erhitzen Sie das Öl zusammen mit den Knoblauchwürfeln in einer großen Pfanne. Wenn es heiß genug ist, geben Sie die Sardellen hinein – aber immer nur so viele, dass sie „schwimmen“ können und nicht aneinander kleben. Sofort aus dem Öl heben, wenn sie knusprig sind!

Auf den Tellern mit Petersilienzweigen und den Zitronenvierteln garniert servieren und nach Geschmack mit frischem Zitronensaft beträufeln.

Mit einem Glas Wein ein einfaches und köstliches Gericht. Tipp: Falls Sie keine Sardellen bekommen, verwenden Sie alternativ kleine Sardinen.

Gebratene Anchovis

Gebratene Anchovis @iStockphoto/Alena Dvorakova

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
40 frische küchenfertige (ausgenommene, geputzte) kleine Sardellen
4 Zitronen
1/2 Bund Petersilie
etwas Worcestersauce
3 Knoblauchzehen
150 g Parmesan am Stück
2 Tassen Mehl
reichlich hoch erhitzbares Öl
Eine Prise Salz
Eine Prise frisch gemahlener Pfeffer

Top Artikel in Italienische Fischgerichte und Meeresfrüchtegerichte