Skip to main content

Prosciutto e Melone

Ein besonders beliebtes Gericht auf Buffets ebenso wie im unter den Antipasti ist der „Prosciutto e Melone“. Übersetzt bedeutet diese Bezeichnung ganz einfach so viel wie „Schinken mit Melone“ – einfach, schlicht, aber sehr lecker. Für diese Art von Antipasti wird eine süßliche Melone mit dem herzhaften Aroma eines guten Schinkens kombiniert und bisweilen auch leicht mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer gewürzt.


Hervorragend eignet sich dabei beispielsweise die Cantaloupe-Melone, alternativ kann aber auch eine Galia-Melone oder eine Honigmelone verwendet werden. Die Melone wird in vollreifem Zustand gut gekühlt, anschließend halbiert und von den Kernen befreit. Nachfolgend kann man die Melone in schmale Spalten schneiden und leicht mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Der Schinken sollte von guter Qualität und kräftigem Geschmack sein. Entsprechend geeignet sind beispielsweise diverse Sorten Räucherschinken oder der in Italien besonders beliebte Parma-Schinken, ein luftgetrockneter Schinken mit kräftigem Geschmack, der aus der Region Parma stammt. Der Schinken wird in hauchdünne Scheiben geschnitten und entweder direkt auf die Melonenspalten gelegt oder in der Mitte der Melonenspalten präsentiert.

Prosciutto e Melone

Prosciutto e Melone ©iStockphoto/Sarsmis

Genossen wird der Schinken direkt auf der Melone, so dass der Genießer später leicht ein Stück Schinken mit Melone mit einem Bissen zu sich nehmen kann. Der frische und dennoch herzhafte Geschmack der Kombination von Melone und Schinken ist ein ganz besonderer Genuss und typisch für die klassische, italienische Küche.

Top Artikel in Antipasti