Skip to main content

Mascarpone

Mascarpone ist eine Art Frischkäse und wird aus Cremé fraîche und Sahne zubereitet. Mascarpone ähnelt ein wenig der Ricotta. Die Creme wird zur Zubereitung verschiedener Süßspeisen verwendet – wie zum Beispiel für Tiramisu. Aber auch als Dipp oder für Soßen eignet sich die Mascarpone. Daneben wird diese Art von Frischkäse auch für verschiedene pikante Gerichte verwendet. Da Mascarpone sehr streichfähig ist, wird es auch für viele andere Tortenfüllungen wird genutzt. Ricotta hingegen wird eher mit Gemüse oder Brot kombiniert. Ein typischer Ricotta ist der Ricotta al forno, bei dem der Käse in einer großen runden Backform gebacken wird und dadurch eine dunkelbraune Kruste erhält.


Um Mascarpone oder Ricotta selbst herzustellen, muss Sahne auf 90 °C erhitzt werden und dann mit etwas Zitronensäure angereichert werden. Durch die Säure gerinnt die Sahne. Danach wird die Masse abgeschöpft oder mit Hilfe eines Tuches ausgepresst. Dabei entsteht eine quarkähnliche Konsistenz. Der Fettgehalt von Mascarpone liegt bei etwa 80 Prozent. Aufgrund des hohen Fettgehalts existiert auch eine fettärmere Variante – die sogenannte Mascarino.

Mascarpone

Mascarpone ©iStockphoto/Lilechka75

Mascarpone hat einen sehr natürlichen, milchigen Geruch und Geschmack. Zur Herstellung von Mascarpone wird häufig Kalbslab verwendet. Es ist allerdings auch möglich Mascarpone ohne Kalbslab zuzubereiten. Seinen Ursprung hat Mascarpone im Gebiet um Lodi.

Top Artikel in Italienische Süßspeisen und Desserts