Skip to main content

Baba au rhum

Baba au rhum

Die Rosinen vor Zubereitungsbeginn mit Rum bedecken und einige Stunden oder noch besser über Nacht einweichen lassen.


Den Hefewürfel halbieren und eine Hälfte davon in 3 EL lauwarmem Wasser auflösen. Aus wenig Zucker und einigen EL des gesiebten Mehls einen Vorteig zubereiten und diesen mindestens eine Viertelstunde gehen lassen. Statt des Zuckers können Sie auch etwas Honig verwenden. Butter schmelzen, aber nicht zu heiß werden lassen, und diese nach und nach gemeinsam mit den anderen Zutaten in den Vorteig geben. Nachdem Sie die mit Rum getränkten Rosinen, die Eier, die restlichen Mengen Mehl und Zucker, geriebene Zitronenschale und eine Prise Salz eingearbeitet haben, den Teig gründlich aber nicht zu massiv kneten. Abschließend den Teig zu einer Kugel formen, diese mit einem angefeuchtetenTuch abdecken und 90 Minuten lang gehen lassen. Danach den Teig noch einmal gut durchkneten.

Jetzt eine große Guglhupf-Form gut ausbuttern, den Teig einfüllen, mit dem feuchten Tuch bedecken und weitere 30 Minuten gehen lassen. Natürlich können Sie auch kleine Guglhupf-Formen verwenden, die Menge des Teigs dürfte für 6 kleinere Förmchen ausreichen.

Den Backofen auf 180 – 200° vorheizen und anschließend den Kuchen so lange backen bis er hellbraun. Die Backzeit ist bei den kleineren Förmchen natürlich kürzer. Danach alles auf einem Gitter etwas abkühlen lassen und dann den oder die Kuchen auf eine Platte stürzen.

Jetzt 200 g Zucker in 500 ml kochendes Wasser geben und solange kochen, bis sich der Zucker restlos aufgelöst hat und ein Zuckersirup entstanden ist. Die Vanilleschote sorgfältig auskratzen und das Mark in den Sirup einrühren. Wenn die Flüssigkeit ausgekühlt ist, den Rum dazu schütten und erneut gut verrühren. Zum Abschluss den oder die Kuchen immer wieder solange mit dem Sirup bestreichen, bis dieser aufgebraucht und der Guglhupf damit ganz getränkt ist.

Wenn Sie Ihren Baba au Rhum noch etwas gehaltvoller haben möchten, können Sie ihn zusätzlich noch mit einem Sirup aus Aprikosenmarmelade tränken. Dazu 350 g Aprikosenmarmelade mit Zitronensaft und 2 EL Wasser vermischen, aufkochen lassen und die etwas abgekühlte Flüssigkeit auf dem bereits mit Rum getränkten Guglhupf verstreichen.

Baba au rhum

Baba au rhum ©iStockphoto/AlexPro9500

Portionen: 6
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:
100 g Rosinen, in Rum eingeweicht
1/2 Würfel Hefe
250 g Mehl
50 g Butter
4 Eier
1 Zitrone, die geriebene Schale
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
180 g Zucker
500 ml Wasser
200 g Zucker
100 ml Rum

Top Artikel in Italienische Desserts