Skip to main content

Ribollita

Ribollita

Wenn Sie keine Dosenbohnen verwenden, sollten Sie die frischen Bohnen vorher über Nacht einweichen und dann kurz weichkochen. Als allererstes schneiden Sie die Zwiebel sowie den Lauch in dünne Ringe und dünsten diese zugedeckt und bei mittlerer Hitze in Olivenöl. Löschen Sie dann die Zwiebel- und Lauchringe mit etwas passierten Tomaten ab und lassen das Ganze einkochen.


Geben Sie das schon vorab gewaschene und in etwa gleich große Stücke geschnittene, übrige Gemüse dazu und lassen es ebenfalls etwas einkochen. Wenn Sie möchten, geben Sie etwas Gemüsebrühe hinzu und köcheln das Gemüse für mindestens 1 Stunde. Im Anschluss daran geben Sie die mit Küchenzwirn gebundenen Thymianzweige dazu und lassen dabei das Ende der Schnur aus dem Topf herausragen, um die Zweige so wieder leicht zu entfernen, ohne dass sie in der Suppe verschwinden und diese dann zu intensiv nach Thymian schmeckt. Des Weiteren sollte man etwas, am besten mit Mörser und Stößel frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer und je nach Bedarf noch Salz sowie zwei bis drei Esslöffel passierte Tomaten hinzugeben. Das Ganze dann noch ein wenig weiter köcheln lassen. Entnehmen Sie jetzt die Thymianzweige. Keine Sorge, es ist normal, dass sich durch das Kochen vielleicht ein paar Blätter gelöst haben.

Für die Bohnencreme nehmen Sie die Hälfte der Bohnen und mixen Sie diese nun mit dem gesamten Kochwasser. Nun verrühren Sie Bohnencreme mit den übrigen Bohnen und der Ribollita. Die getrockneten Weißbrotscheiben kann man nun entweder in einen Topf oder in eine Auflaufform geben. Darüber etwas Gemüse, eine weitere Schicht Weißbrot und zum Schluss nochmal Gemüse darauf geben. Lassen Sie das Ganze wenigstens eine Nacht lang ruhen. Nun bringen Sie es auf dem Herd zum Kochen bzw. schieben Sie die Auflaufform wieder in den Ofen. Vor dem Servieren geben Sie noch einen kleinen Schuss Olivenöl und etwas Pfeffer sowie etwas geriebenen Pecorino-Käse hinzu. Auch frische Kräuter sind schön anzusehen, gesund und lecker.

Ribollita

Ribollita ©iStockphoto/leonori

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
1 altbackenes Weißbrot (wenn möglich rustikal und aus dem Steinofen sowie toskanisch)
250 g weiße, getrocknete Bohnen oder als Alternative bereits abgekocht aus der Dose
1 Zwiebel
1 Lauchstange
2 Stängel Staudensellerie
250 g Grünkohl
200 g Mangold
1 Kartoffel
2 Karotten
2 Thymianzweige
1 Dose passierte Tomaten
4 EL Olivenöl
1 TL Gemüsebrühe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Top Artikel in Italienische Suppen