Skip to main content

Bruschetta

Die echte Bruschetta ist ein klassischer Vorspeisen- oder Zwischengang, bei dem dünne Scheiben Weißbrot getoastet mit einem frischen Belag aus Tomatenwürfeln (ohne Kerngehäuse), Knoblauch und Olivenöl, bisweilen auch ein wenig Käse überbacken werden.

Für ein Überbacken eignen sich Gouda oder Mozzarella besonders gut, da diese Sorten zwar den leckeren Käsegeschmack den vorliegenden Aromen beigeben, andere Aromen jedoch nicht durch einen starken Eigengeschmack überdecken, wie dies beispielsweise bei Edamer oder auch einem Parmesan der Fall sein kann.

Die Belagzutaten werden dafür in einer Schüssel gemischt, mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt und auf die getoasteten Scheiben Weißbrot verteilt. Anschließend werden sie für einige Minuten im Backofen bei 200 Grad überbacken.

Bruschetta

Bruschetta ©iStockphoto/iuliia_n

Je nach Region Italiens oder auch nach persönlichem Geschmack kann dem Belag etwas Mozzarella oder auch Schinken beigegeben werden. Solche Varianten mit Schinken sind beispielsweise in den Abruzzen bekannt. Alternativ kann auch eine leckere Pesto statt der Tomatenstücke Verwendung finden.

Top Artikel in Antipasti