Skip to main content

Ciabatta

Ciabatta ist ein typisch italienisches Brot aus einem Sauerteig aus Weizenmehl, welches gerne als Speisenbeilage zu Salaten und anderen Gerichten gereicht wird. Durch eine lange Ruhezeit und eine vorsichtige Bearbeitung des Teiges erhält er eine grobe und ungleichmäßige Porung sowie eine kräftige, leicht derbe Kruste. In der Regel wird aus dem Teig ein flacher, jedoch breiter und langer Laib geformt, der auch als Namensgeber für die Bezeichnung „Ciabatta“ gilt. Übersetzt bedeutet der Name „Pantoffel“.


Grundrezept für ein Ciabatta

Ciabatta

Ciabatta @iStockphoto/janeff

Portionen: 6

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden

Zutaten:
15 g frische Hefe
800 g Weizenmehl
250 ml Wasser
3 EL Olivenölv
15 g Salz

Zubereitung:
Um ein typisch italienisches Ciabatta zu backen beginnt man damit, ein Drittel der frischen Hefe in einer Schüssel mit dem Wasser aufzulösen und anschließend rund die Hälfte des Mehls dazu zu sieben. Im Anschluss wird das Olivenöl untergemischt und der Teig an einem warmen Ort ungefähr 30 Minuten abgedeckt ruhen gelassen.

Nach der Ruhezeit kann man die restliche Hefe, das Salz und das ebenfalls gesiebte Mehl beigeben, bevor man den Teig vorsichtig rund zehn Minuten kneten kann. Der entstandene Teig kann nun zu einem Laib geformt erneut für etwa 15 Minuten ruhen. Hiernach folgt die Teilung des entstandenen Teigs in drei bis vier kleinere Laibe. Diese kleinen Laibe sollten ebenfalls erst eine viertel Stunde ruhen, dann umgedreht werden und erneut eine viertel Stunde ruhen. Durch diese Art der Ruhephase entsteht die grobe Porung des Ciabattas.

Im Anschluss an die Ruhephasen muss der Teig mit Wasser besprüht für eine viertel Stunde bei 180 Grad Celsius in den Backofen. Die Kruste wird dabei noch kräftiger, das Brotinnere noch saftiger, wenn eine kleine Schüssel Wasser auf den Boden des Ofens gestellt wird. Durch das Wasserschüsselchen erreicht man einen vergleichbaren Effekt wie in einem traditionellen Steinbackofen, der sich beispielsweise auch bei Pizzabäckern bis heute großer Beliebtheit erfreut.

Das Grundrezept für ein Ciabatta kann ohne viel Aufwand variiert werden, indem man dem Teig einfach weitere Zutaten beigibt, bevor er ruht. Beliebte Zutaten sind dabei in Stücke geschnittene Oliven (grüne oder schwarze), Tomaten, Paprika, Chilis, Samen (zum Beispiel Sesam oder Mohn), Nüsse (Walnüsse, Pinienkerne, Haselnüsse und viele andere), Kräuter und Gewürze.

Top Artikel in Italienisches Brot