Skip to main content

Pesto rosso Rezept

Pesto rosso

Zubereitung:

Die Tomaten abtropfen lassen, eventuell mit etwas Küchenrolle trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig rösten. Sobald diese eine goldgelbe Farbe bekommen haben, zügig aus der heißen Pfanne nehmen, da sie brennen sonst sehr leicht anbrennen. Vor der Weiteren Verarbeitung auf einem Teller abkühlen lassen. Knoblauchzehen schälen und mit einem scharfen Kochmesser klein hacken (nicht pressen).


Danach die Tomatenwürfel mit den wieder erkalteten Pinienkernen und den gehackten Knoblauchzehen in eine Schüssel geben und mit einem Mixer oder Pürierstab vermengen. Zu der relativ trockene Masse nach und nach das Olivenöl zugeben, sodass sie eine angenehme, jedoch nicht zu flüssige Konsistenz erreicht. Nun den geriebenen Parmesankäse mit einem Löffel unterheben, nach Belieben Basilikumblätter in kleine Stücke zupfen und dazugeben.

Das ganze mit Pfeffer, Salz und einem Esslöffel Balsamico-Essig abschmecken. Je nach gewünschter Schärfe mit der klein gehackten Chilischote würzen. Pesto Rosso schmeckt besonders gut, wenn man die Masse schon am Vortag zubereitet und über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen lässt. Pesto wird üblicherweise mit in Salzwasser al dente gekochten Spaghetti gegessen, eignet sich aber auch hervorragend als schmackhafter Brotaufstrich oder Dip. In diesem Fall kann die Streichfähigkeit durch weitere Zugabe von Olivenöl verbessert werden. Im Kühlschrank kann Pesto Rosso bedenkenlos einige Wochen in einem abgedeckten Gefäß aufbewahrt werden.

Pesto rosso

Pesto rosso @iStockphoto/Vassiliy Vassilenko

Portionen: 1 Portion, etwa 400 Gramm (entspricht einem großen Glas)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:
250 Gramm getrocknete Tomaten in Öl aus dem Glas (Abtropfgewicht)
70 Gramm Parmesankäse (gerieben)
50 Gramm Pinienkerne (ganze Kerne)
3-4 mittelgroße Knoblauchzehen
1 EL Balsamico-Essig (weiß oder braun)
10 EL Olivenöl
1 Messerspitze einer gehackten roten Chilischote
einige Blätter frisches Basilikum
Eine Prise Pfeffer
Eine Prise Salz

Top Artikel in Italienische Saucen