Skip to main content

Spinatsauce

Spinatsauce

Die Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und bereitstellen. Sind die Zutaten nicht so kalt, lassen sie sich besser verarbeiten und entfalten das Aroma perfekt. Die Zwiebel schälen, halbieren und jede Hälfte in sehr feine Würfel zerschneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und sehr fein schneiden.


Den Topf auf der heißen Herdplatte erwärmen. Die Butter darin schmelzen. Die Zwiebeln hinein geben und unter rühren glasig dünsten. Anschließend den Knoblauch dazu geben und kurz mitdünsten. Der Knoblauch darf nicht zu dunkel werden, da er sonst seinen pikanten Geschmack verliert und dafür ein bittereres Aroma erhält. Den Spinat in den Topf füllen und mit den Zwiebeln und dem Knoblauch verrühren. Das Ganze kurz andünsten, mit dem Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Den Topf mit einem Deckel schließen. Die Temperatur der Herdplatte reduzieren und den Spinat so lange köcheln, bis er weich genug ist.

Anschließend den fertigen Spinat durchrühren und dabei die Sahne unterheben. Nach und nach den Schmelzkäse darunter ziehen und unter rühren ganz und gar zerschmelzen lassen. Das Mehl gleichmäßig darüber stäuben und alles miteinander verrühren. Die Masse mit dem Pürierstab sämig pürieren. Zum Schluss die Spinatsqauce noch einmal kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und geriebenem Muskat abschmecken.

Die fertige Sauce über die frisch gekochten und noch heißen Spaghetti verteilen und sofort servieren.

Spinatsauce

Spinatsauce ©iStockphoto/vicuschka

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten:
250 g Spinat, tiefgekühlt
1 EL Butter
200 ml Wasser
2 Zehen Knoblauch
1 kleine Zwiebel
1 Becher süße Sahne
200 g Schmelzkäse (Sahne/Holländer)
2 EL Mehl
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Muskat

Top Artikel in Italienische Saucen