Skip to main content

Limoncello

Einer der bekanntesten italienischen Liköre ist zweifellos der Limoncello. So gut wie jeder Italienurlauber hat ihn schon probiert. Der Limoncello ist eine Spezialität, die ursprünglich aus der süditalienischen Region Kampanien stammt. Er wird aus Zitronen hergestellt und ist, kühl serviert, eine hervorragende Erfrischung an heißen Sommertagen.

Am Golf von Neapel und an der Amalfiküste werden die Zitronen für den Limoncello angebaut – ohne Kunstdünger und chemische Pflanzenschutzmittel. Das ist deshalb wichtig, weil für die Produktion die Zitronenschalen verwendet werden, die den typischen Geschmack des Limoncello hervorbringen. Für die Herstellung werden die Zitronen zunächst geschält und Schalen in 95-prozentigem Alkohol für drei bis vier Wochen eingelegt. In dieser Zeit lösen sich die ätherischen Öle, die für die Geschmacksentwicklung notwendig sind. Dann wird Wasser und Zucker in einem Gefäß erhitzt und zu den eingelegten Zitronenschalen gegeben. Nach einer weiteren Woche filtert man die Flüssigkeit und der Limoncello ist fertig.

Limoncello

Limoncello ©iStockphoto/kirpad

Der Limoncello wird in der Gegend um Neapel gekühlt als Digestif serviert. Darüber hinaus verfeinert Limoncello Obstsalat, Erdbeeren und Eis. Limoncello lässt sehr gut mit Prosecco oder Weißwein mischen. Als Zutat zu Cocktails eignet er sich ebenso. Ein bekannter Cocktail ist der Handlebar, eine Mischung aus Limoncello, Scotch und Drambuie.

Top Artikel in Italienische Spirituosen