Skip to main content

Italienische Likörweine

Die italienischen Likörweine nehmen unter den Spirituosen eine Sonderstellung ein. Der Name Likörwein bezeichnet ein Getränk, das aus Wein hergestellt wird und vom Geschmack an einen Likör erinnert. Die italienischen Likörweine sind sehr gehaltvolle und aromareiche Süßweine, von denen zwei auch international bekannt sind, der Marsala und der Vin Santo.

Der Marsala stammt aus Sizilien und ist nach der Hafenstadt Marsala benannt. Es gibt weiße und rote Marsalas in sehr unterschiedliche Geschmacksrichtungen von trocken (secco, fino) über halbtrocken (semisecco) bis süß (dolce). Die ersten Marsalas wurden im 18. Jahrhundert nach England exportiert. Um den Schiffstransport und die anschließende Lagerung zu überstehen, versetzte man den Marsala mit zusätzlichem Alkohol. Dieses Verfahren kommt auch beim Portwein und Sherry zum Einsatz und tatsächlich ist der Marsala im Geschmack am ehesten mit diesen Likörweinen vergleichbar. Der Marsala hat einen Alkoholgehalt von 15 bis 20 Prozent und reift längere Zeit im Fass. Der Marsala Fino liegt mindestens ein Jahr im Fass, der Marsala Superiore zwei Jahre, der Vergine und die Solera fünf Jahre. Darüber hinaus gibt es Marsala mit zehnjähriger Fassreifung. Die Sizilianer genießen Marsala als Dessertwein, pur oder zu einer Süßspeise. Marsala kann außerdem zum Verfeinern von Gerichten wie Braten verwendet werden.

Italienischer Likörwein

Italienischer Likörwein ©iStockphoto/Bogdanhoda

Der Vin Santo ist eine Spezialität aus der Region Toskana. Wie der Marsala unterliegt der Vin Santo dem DOC-Siegel, das die Herkunft garantiert und schützt. Er wird nur aus den beiden Rebsorten Malvasia und Trebbiano hergestellt und trocken bis süß ausgebaut. Der Name Vin Santo bedeutet heiliger Wein und rührt daher, dass die Trauben zwischen Ende November und Ostern geerntet werden. Die Trauben werden vor der Kelterung auf traditionelle Art auf dem Dachboden getrocknet. Der Vin Santo reift mindestens drei Jahre in Eichen- und Kastanienfässern, sein Alkoholgehalt liegt zwischen 15 und 18 Prozent. Im Aroma und Geschmack ähnelt der Vin Santo dem Sherry, dennoch entwickelt er einen eigenen Charakter. Der Vin Santo ist nicht nur ein besonderer Dessertwein, sondern auch ein hervorragender Begleiter zu Kuchen und Gebäck.

Top Artikel in Italienische Spirituosen