Skip to main content

Italienische Spezialitäten per Mausklick

Italien kommt nach Hause – Spezialitäten der italienischen Küche online bestellen

Es ist erst eine Woche her. Vacanze. Letzte Woche in Cinque Terre. Pesto aus Ligurien. Welche Erinnerung! Und vor fünf Monaten? Hochzeitstag. Fine settima a Venezia. Risotto nero. Ein genialer Geschmack! Der Weg nach Italien lohnt immer und eigentlich ist kein Weg zu weit, um in den Spezialitäten der Cucina Italiana zu schwelgen. Manchmal jedoch fehlt die Zeit und sei es auch nur für einen kurzen Ausflug in den Süden. Wer aus dem Norden Deutschlands stammt, hat leider einen Standortnachteil, denn der Trip mit dem Auto ist schon ziemlich weit und das Flugzeug oft für zwei oder drei Tage nicht lohnend. Zum Glück gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Händlern, die die Spezialitäten der italienischen Küche auch online anbieten. Im Angebot sind längst nicht mehr nur noch Amarettini, Pasta aus Hartweizengrieß oder Espressobohnen. Das Sortiment ist riesig und beinhaltet oft sogar Produkte, die gekühlt geliefert werden.


Kochen wie in Italien

Jede Region hat ihre typischen Gerichte. Die Entscheidung für EINE italienische Küche fällt schwer. Denken wir an köstliche Gnocchi alla romana (Grießklößchen mit Parmesan überbacken), an hauchdünne Pizza Napoli mit Büffelmozzarella aus Kampanien, knackige Bruschette mit toskanischer Paté di Olive oder cremigen Risotto alla milanese (mit Safran und Knochenmark vom Rind). Ravioli oder Cappelletti, vegetarisch mit Ricotta und frischem Babyspinat gefüllt oder für Fleischliebhaber mit einem Innenleben aus Leber von Kalb und Huhn aus der Emilia Romagna, brauchen zum Anrichten nur noch flüssige Butter mit Salbei. Das Vitello Tonnato ist hauchdünn geschnitten und mit sardischen Kapern garniert; der Panettone aus Sizilien hat genau die richtige Konsistenz, um ihn mit weniger oder mehr Amaretto zu tränken. Auch wenn es gerade noch nicht Essenszeit sein sollte, der Appetit ist geweckt. Vielleicht doch kurz ein kleines in der Pfanne angeröstetes Panino mit ein paar Scheiben süditalienischer Salami? Oder noch einfacher per Mausblick bei Pizza.de und Co. bestellen?

Antipasti

Antipasti ©iStockphoto/Lisovskaya

Einkaufen wie in Italien

Deutsche Supermärkte in größeren Städten führen natürlich Produkte, mit denen viele italienische Gerichte ganz gut nach zu kochen sind. Auf dem Land ist die Auswahl allerdings geringer. Original italienische Zutaten gibt es aber oft nur online, denn die Shops kaufen nicht nur direkt im Land ein, sondern haben auch ihre Spezialadressen, die oft in kleinen Manufakturen angesiedelt sind. So sind die besten Produzenten für toskanisches Olivenöl immer noch ein Geheimtipp. Viele Piatti in der italienischen Küche gelingen nur mit Originalzutaten, denn außer dem Geschmack muss schließlich auch das Ambiente und das Gefühl rund ums Menü stimmen. Es muss Erinnerungen an das einzigartige italienische Lebensgefühl hervorrufen. Eine Antipasti-Platte zum Beispiel funktioniert nur bis zu einem gewissen Grad ohne Originale. Das gegrillte Gemüse wie Zucchini, Pilze und Auberginen mag aus Spanien und somit aus einem deutschen Supermarkt stammen dürfen, beim Olivenöl, in das die Stücke eingelegt werden, kann man keine Kompromisse eingehen. Das kommt kaltgepresst und als erste Pressung direkt vom Olivenbauern aus dem toskanischen Vinci. Gleiches gilt für die Parmesanhobel oder –späne, für den Büffelmozzarella, den Lardo, die in Limonensaft und Knoblauch per Hand eingelegten schwarzen Oliven oder die kalabrische Salsiccia, die mit extra Chili als Brotaufstrich in der Mitte der Antipasti-Platte thront.

Vor dem Hauptgang kommen die Antipasti

Die Vorspeise mit Original italienischen Spezialitäten zuzubereiten ist dank der Bestellmöglichkeit per Mausklick sehr einfach. Kein Antipasti-Platte ohne gute Brot. Gute Backmischungen für Foccacia sind einfach zum Backen. Wer mag, kann auch bereits fertig gebackene Crostini kaufen und sie nochmals leicht anrösten. Keine italienische Vorspeise ohne gutes Olivenöl. Es verfeinert Bruschetta ebenso wie Salate oder Carpaccio. Eingelegte Thunfischfilet oder Sardinien eignen sich für Fischliebhaber. Rotes und grünes Pesto sowie Brotaufstriche aus Pilzen, aus Artischocken oder mit Meeresfrüchten eignen sich ideal für Tramezzini oder Crostini. Online Händler liefern mittlerweile auch Mozzarella direkt und gut gekühlt nach Hause. Der Vorspeisen Klassiker, der Insalata Caprese, gelingt so genauso wie in Italien. Wer gerade kein frisches Basilikum hat, kann auch auf eine Gewürzmischung aus italienischen Kräutern zurückgreifen. Sie enthält neben Basilikum auch Thymian, Oregano und kleine Stücke getrockneten Knoblauch. Ihr Geruch erinnert an den letzten Spaziergang an der Küste Sardiniens. Verfeinert werden Antipasto mit einem guten Balsamico Essig aus Modena. Wer einmal einen über Jahrzehnte im Fass gereiften probiert hat, wird feststellen, dass er sich von der Supermarktware genauso unterscheidet wie Rotwein im Tetrapack von einer Flasche Chianti DOC.

Die besten Primi Piatti

In eine perfekte Minestrone gehört frisch geschnippeltes Gemüse, ein guter Brodo und Bohnen. Wer hat noch Zeit, weiße Bohnen stundenlang einzuweichen und dann umständlich weichzukochen? Niemand, zumal man im Geschmack keinen Unterschied bemerkt. Bereits vorgekochte Bohnen kann man genauso beim Händler im Internet bestellen wie Gemüsebrühe Essenz. So wird die Minestrone zum nahrhaften und schnellen ersten Gang. Der Klassiker nach der Vorspeise ist der Teller mit Pasta. Nudeln aus Hartweizengrieß gibt es in Hülle und Fülle im Internet. Es ist darauf zu achten, dass wirklich kein Ei verwendet wird. Denn Ei gehört in Italien nur in frische Nudeln. Die Bandbreite an Pasta ist reichhaltig: von Spaghettini über Penne Rigate bis hin zu Farfalle sind alle Formen vertreten. Mit Tomaten, Sepia oder Spinat gefärbte Pasta ist ebenfalls im Angebot. Auch gefüllte Tortellini und Ravioli, die allerdings getrocknet geliefert werden, sind eine gute Wahl und haben nichts mit Nudeln aus der Dose vom Discounter gemeinsam. Pasta-Saucen gibt es mittlerweile ebenfalls in ausgezeichneter Qualität. Sie schmecken, als wären sie von der Nonna selber gemacht. Basis sind oft Tomaten, Oliven oder Pinienkerne, manchmal auch Thunfisch oder Sardellen. Wer seine Pasta-Sauce selber machen möchte, greift in den kalten deutschen Gefilden am besten auf geschälte Tomaten in der Dose, sonnengereift und voller Tomatengeschmack zurück. Sie sind die ideale Basis für Sauce all’Arrabiata oder Bolognese. Peccorino und Parmesan zum frischen Drüberreiben lassen sich ebenfalls im Netz bestellen. Genauso wie Pancetta und Gorgonzola. Ersterer eignet sich für Spaghetti Carbonara perfekt, der Käse für Bandnudeln in Gorgonzola Creme. Je feiner die Sauce, desto filigraner die Nudeln, damit der Geschmack sich am besten entfalten kann. Nicht immer haben wir Appetit auf Nudeln. Manchmal passt uns reis einfach besser. Risotto Reis wie die Sorte Arborio aus dem Veneto gelingen am besten. Aber auch schwarzer Reis, der mit Meeresfrüchten serviert wird, ist eine gute Wahl. Ist in Deutschland gerade keine Pilzzeit, dann bietet es sich auch an, auf getrocknete Pilzmischungen oder nur Porcini aus dem Piemont zurückzugreifen.

Italienische Spezialitäten verfeinern Hauptgänge

Das gilt sowohl für Calamari vom Grill, die Dorade im Ganzen als auch für Ossobucco und Saltimbocca. Der perfekte Sugo und die genau abgestimmte, aromatische Gewürzmischung lassen sich mit einem Click online bestellen. Auch Prosciutto am Stück bestellt und dann selber fein aufgeschnitten ist die beste Begleitung für den Klassiker Saltimbocca. Aus Original italienischem Maismehl lassen sich feine Polentaschnitten herstellen. Getrocknete Tomaten verleihen Fleischgerichten eine besondere Würze, Peperoncini di Calabria eine Schärfe, an die keine Chilischote aus Thailand heranreicht.

Niemals ohne Dessert

Zugegeben, Gelato kann man sich aus Itailien noch nicht liefern lassen, wohl aber die perfekte Vanilleschote für die Panna Cotta und die cremigen Schokoladenstücke, die das selbstgemachte Vanilleeis zu einem echten Tartuffo Eis werden lassen. Panforte, Torrone und Torroncini lassen das Herz des Feinschmeckers höher schlagen ebenso wie handgemachte Pralinen, Amarettini und Cantucci. Jeder Café wird damit zu einer eigenen Spezialität. Wer italienische Spezialitäten online zu bestellen weiß, kann sich vor Gästen, die gerne mal zum Essen, sei es nur auf einen Espresso vorbeischauen, kaum mehr retten.

Drei Spezialitäten, die immer für gute Laune sorgen

Gute Laune machen nicht nur Prosecco, Wein und Grappa. Alkoholische Getränke in ausgezeichneter Qualität im Internet bestellt werden. Drei italienische Spezialitäten aus dem Internet heben immer die Stimmung. Öl mit weißem Trüffel gehört dazu. Echtes Trüffelöl aus dem Piemont, keine Fälschungen aus künstlichem chinesischen Trüffel, verfeinert Pasta und Risotto, keinerlei weitere Zutaten sind notwendig. Ein himmlischer Genuss! Auch die Investition in Burrata ist ein echter Geheimtipp. Der Käse zerfließt auf der Zunge und ist so cremig, dass die letzte Scheibe Focciacia genutzt wird, um ihn aufzutunken. Auch wer bislang kein großer Freund von Wildspezialitäten war. Wildschweinsalami aus dem Piemont, die mit unterschiedlichen Kräutern verfeinert ist, wird hauchdünn geschnitten und toppt jedes klassische Rindercarpaccio. Luftdicht verpackt, behält sie ihren Geschmack über lange Zeit und kann problemlos im Netz bestellt werden.

Die kleinen Helfer: richtige Küchengeräte runden die Bestellung per Mausklick ab

Carpaccio und Salami hauchdünn schneiden, das schafft kein scharfes Messer. Online Shops bieten ausgezeichnete Maschinen zum Schneiden von Fleisch und Wurst an. Erst feine Scheiben entfalten ihr Aroma. Auch ein scharfes Brotmesser, Um Bruschetta-Brot dünn aufzuschneiden und ein Marmor Mörser aus Carrara sind ihr Geld wert. Die Originale gibt es im Internet. Ein Parmesanhobel mit unterschiedlichen Reibefunktionen lässt jede elektrische Parmesanreibe alt aussehen und wer Panna Cotta liebt, braucht über kurz oder lang echte Panna Cotta Förmchen. Das Original schmeckt einfach am besten!

Top Artikel in Italienische Küche